Klostergasthof - Wohnmobilstellplatz Andechs

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kloster Andechs > Klostergastronomie

Klostergasthof

Der traditionsreiche Klostergasthof, älter als das Kloster selbst, wird erstmals 1438 als herzogliche Tafernwirtschaft urkundlich erwähnt.
Mitte des 15. Jahrhunderts schenkte Herzog Albrecht III. die "obere Wirtschaft" dem neugegründeten Benediktinerkloster Andechs.

1992 renovierte das Kloster den Gasthof unter Wahrung der historischen Bausubstanz. Die schon lange bestehenden Gaststuben sind: "Kamin-Stüberl", "Kloster-Stüberl", "Hedwig-Stüberl" und "Marien-Stüberl"; weiterhin existiert im Klostergasthof ein Theatersaal. Das "Florians-Stüberl", das "Laurentius-Stüberl" und das "Orff-Stüberl" kamen bei der Renovierung neu hinzu.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü